Wohn-Pflege-Gemeinschaft

Zusammen älter werden: Ihr Zuhause in der Gemeinschaft.

In der Wohn-Pflege-Gemeinschaft in Eppendorf leben zehn pflegebedürftige Menschen mit Demenz in einer familiären und vertrauensvollen Atmosphäre zusammen. Jedes Mitglied der WPG verfügt über einen eigenen Wohnraum, der nach eigenen Wünschen und eigenem Geschmack einrichtet werden kann. Die Küche und das Wohnzimmer werden gemeinsam genutzt. Hier findet der Alltag statt - es ist ein Ort des Zusammenkommens und des Miteinanderseins. Alle Bewohner haben immer die Möglichkeit, sich je nach Bedürfnis und Wunsch zu beteiligen oder in ihre Zimmer zurückzuziehen. Der gesamte Wohnraum ist barrierefrei.

Kontakt

Teamleitung Wohn-Pflege-Gemeinschaft
Leitung Pflege
Günter Davids
Martinistraße 44, 20251 Hamburg

Mobil0170 - 93 80 38 6
E-Mailwpg@hamburgische-bruecke.de

Lernen Sie uns persönlich kennen, lassen Sie sich individuell beraten, holen Sie sich konkrete Informationen – kommen Sie an Bord!

Geborgen und vertraut. Ihre individuelle Betreuung.

In der Wohn-Pflege-Gemeinschaft leben Menschen zusammen, die aufgrund einer Demenz neben der Pflege auch auf intensive Begleitung und Betreuung rund um die Uhr angewiesen sind. Durch die Betreuungs- und Pflegekräfte der Sozialstation Eppendorf der HAMBURGISCHEN BRÜCKE ist dies ganz nach individuellem Bedarf gewährleistet. Die Bewohner der WPG und ihre Angehörigen geben den Takt des Alltags vor: Gemeinsames Einkaufen, Kochen, Spazieren gehen oder andere Freizeitaktivitäten. Eine Wohn-Pflege-Gemeinschaft ist eine Alternative zur klassischen Heimunterbringung oder zum Alleinwohnen. Sie bietet eine wohnliche und familienähnliche Versorgungsform, sie lässt eine bedürfnisgerechte sowie individuelle Betreuung und Pflege zu und sie ist eine Entlastung für pflegende Angehörige. Die demenzsensible Umgebung von Martini44 und das feste Mitarbeiterteam der Sozialstation Eppendorf schaffen die Voraussetzung für Geborgenheit und ein vertrautes Miteinander. 

Selbstbestimmt und autark. Die Stimme der pflegenden Angehörigen.

In der selbstverantworteten Wohn-Pflege-Gemeinschaft leben zehn Personen als Mieter in einer gemeinsamen Wohnung. Sie bzw. ihre bevollmächtigten Angehörigen oder gesetzlichen Betreuerinnen und Betreuer spielen eine entscheidende Rolle. Sie üben das Hausrecht aus und haben die Schlüsselgewalt inne. Außerdem sind sie für die Grundfragen der Organisation des Wohnalltags zuständig. Sie treffen sich regelmäßig, entscheiden gemeinsam über wichtige Fragen und legen schriftlich fest, wie sie zusammenarbeiten und mit dem Vermieter sowie mit uns, der Sozialstation Eppendorf kooperieren wollen. Jedes Mitglied der WPG schließt einerseits einen Mietvertrag über den Wohnraum sowie zusätzlich und getrennt davon einen individuellen Pflegevertrag ab. Das Team der Sozialstation Eppendorf ist „Gast“ in der privaten Häuslichkeit der Wohn-Pflege-Gemeinschaft.